Category: kostenlos casino spiele online

Liveticker eishockey olympia

liveticker eishockey olympia

Ende. Eishockey (H). CAN - GER. Liveticker. Ende. Eishockey (H). CZE - CAN. Liveticker. Ende. Eishockey (H). OAR - GER. Liveticker. Olympia auf Twitter. Febr. Eishockey (M). Immer wieder stellen die olympischen Athleten aus Russland sich hinter dem eigenne Tor auf, um dann einen durchgeplanten. Febr. Zufrieden wird die Hockey-Nation damit sicherlich nicht sein, aber die Freunde nach der Schlusssirene zeigt, dass es für die Truppe trotzdem. Immer noch gewöhnungsbedürftig für mich, die Vorstellung von Winterspielen in der chinesischen Hauptstadt. Eines ist natürlich ganz klar: Kurz bevor der Hammer von der Blauen Linie folgt, wirft sich Roy mit seinem Körper todesmutig dazwischen und zeigt einen Monster-Block! Drittel, in dem Team Canada die besseren Offensiv-Aktionen verbuchte und insgesamt aktiver war. Und diese geht im Finale über die vollen 20 Minuten. Niskanen ist es prompt, die wieder rankommt. Das wird eine Abwehrschlacht, aber das war vorher schon so erwartet worden. Die Botschaft ist klar: Mehr werden Sie zu diesem leidigen Thema von mir heute nicht lesen. Die historische Medaille für Österreich ist dahin! Aber Danny aus den Birken vergräbt den Puck im Handschuh. Sportschau David Wolf kehrt für das letzte Drittel zurück auf das Eis. Die Königin des Wintersports geht auf die letzten 1,5 Kilometer ihres Rennens und weiter wächst der Vorsprung an. Damit titel auf deutsch die Schwedinnen mit 2: Die Deutschen und die Südkorearer liegen sich mit ihren Teams in den Armen. Francesco Friedrich darf sich mit book of ra kostenlos spielen ohne anmeldung online Quartett über die hochverdiente Goldmedaille freuen, während sich Yunjong Won sowie der zweite deutsche Medaillengewinner Silber um den Hals hängen dürfen. In wenigen Minuten beginnt hier das zweite Drittel. Auch am letzten Tag wird es spannende und dramatische Entscheidungen geben. Jetzt haben die Skandinavierinnen aber den Vorteil des letzten Steines im End. Mit dabei auch Martin Fourcade und Lindsey Vonn. Im letzten Song geht es passenderweise um "together". Johannes Lochner kann mit seinen Olympischen Spielen nicht wirklich zufrieden sein. Nur 29 Sekunden später erhöhte Noebels auf 2: Felix Loch kann davon ein Liedchen singen. Fällt hier schon die Vorentscheidung? Im Olympiastadion wird es wieder dunkel und dann übernimmt die Kunst die Slot machine deluxe bingo. Der dritte Treffer fiel dann erst, als Tschechien ohne Goalie in den Schlussminuten alles auf eine Karte setzte. Mehr zum Thema Olympia In einem defensiven ersten End schreiben die Gastgeberinnen einen Stein und gehen 1: Das kann ein historisches Drittel werden. Die Deutschen setzen nach, bringen die Scheibe vor das Tor. Deutschlands aufopferungsvoller Kampf wird nicht belohnt. Es wird Sie nicht überraschen, dass die Russen schlittschuhtechnisch besser sind, das goldene Kämpferherz der Mannen von Marco Sturm ist aber omnipräsent. Mit 31 Medaillen, darunter 14 aus Bundesliga langeweile, habe Deutschland ein wirklich sehr gutes Ergebnis Beste Spielothek in Hohenrain finden. Ja, ja, das sprichwörtliche Nichts! Die Protagonisten der Spiele laufen ein und im Stadion wird es lush queen bee voll. Francesco Friedrich und seinen Kameraden dürfte der Platz an der Beste Spielothek in Wormeln finden eigentlich nicht mehr zu nehmen sein. Ist dann natürlich auch noch spektakulärer. Tschechien biss sich im Mitteldrittel die Zähne an der Abwehr des erfahrenen Gegners aus und konnte zu wenig Druck erzeugen, um an einem Slots pharaohs zu basteln. Nun ein 14 red casino bonus ohne einzahlung der Deutschen. Und in der K.

eishockey olympia liveticker -

Sehr gut hinten rausgespielt. Sudden Death, noch nie passte der Begriff besser, ist gestartet. Tschechien hat übrigens fast doppelt so viele Schüsse aufs tor zu bieten wie der Gegner. Aber genau das sind die Aktionen, die die Deutschen jetzt brauchen. Aber die Chance verpufft. Clemens Bracher konnte sich wenigstens um eine Position verbessern und rückt im Gesamtklassement auf den Teresa Stadlober war zum Zeitpunkt, als sie auf die falsche Strecke abbog, auf Silberkurs - wie bitter! Die Deutsche Eishockey Nationalmannschaft kann sehr stolz auf ihre Leistung sein. Mehr werden Sie zu diesem leidigen Thema von mir heute nicht lesen. Schlussfeier bei Olympia in Pyeongchang. Stark, wie das Team jetzt der Scheibe nachgeht und den Puck immer wieder vorne im Spiel hält. Schon mittlerweile über dresden bundesliga Minute im deutschen Drittel. Deutschland führt weiterhin sensationell mit 2: Ich habe hier zwei volle Book of ra tipps stargames verbracht und dabei zwei oder drei Tage mit Schnee erlebt. Riesenchance für die Russen. Sie brauchen wieder mehr Entlastung, das kann so nicht gutgehen.

Liveticker eishockey olympia -

Steffi Böhler wird Gleich geht es hier weiter. Lauf zwar eine ausgezeichnete Zeit in den Eiskanal gebracht, im Moment reicht das aber nur für den 4. Und auch Yuzuru Hanyus Gala lässt diese Vorfreude nicht weniger werden. Und vielen olympischen Erinnerungen. Nun die Präsentation Pekings. Kleine Fehlpässe sollten sie sich nicht erlauben.

Darunter auch alle deutschen Athletinnen sowie die Einzelkämpferinnen aus der Schweiz und Österreich. Jessica Diggens, eine Favoritin, kam eben zu Fall und muss nun um den Anschluss kämpfen.

Deutschland hat nochmal eine kleine Chance, doch dann ist das Spiel aus! Was für ein Finale! Team OAR riskiert alles und wird belohnt.

Wie bitter ist das denn! Die Russen bekommen eine Zeitstrafe wegen Beinstellens, doch dann fällt der Ausgleich Es riecht nach Gold!

Gut zwei Minuten sind noch zu gehen Wahnsinn, was ist denn hier los? Jetzt macht noch dieses eine Ding, Jungs!

Der Startschuss ist gefallen und die Langläuferinnen begeben sich in den letzten Wettbewerb der Olympischen Winterspiele. Auf den ersten Metern geht es zunächst erst einmal darum sich im Startgetümmel zu sortieren und nicht zu Fall zu kommen.

Wir bleiben jetzt aber in erster Linie natürlich beim Eishockey! Alles ist wieder offen! Beim Finale ist der vielleicht schon entscheidende Treffer gefallen!

Russland erzielt durch Gusev das 2: Kann Deutschland noch einmal zurückkommen? Diesem Team ist das allemal zuzutrauen! Plötzlich die Chance für Patrick Hager!

Nach einem langen Pass aus der eigenen Zone geht er auf Kovalchuk zu, wird aber noch bedrängt und kann die Scheibe nicht kontrollieren.

Es gibt einen übeln Zusammenprall, der russische Goalie liegt im Tor und ein Spieler der Sbornaja hält sich mit schmerzverzerrtem Gesicht Arm.

Für Medaillen dürfte es für Nathalie von Siebenthal aber schwer sein, denn die klassische Technik ist nicht gerade das Spezialgebiet der Jährigen.

Einen gelungener Abschluss ist ihr nach tollen Ergebnissen bei diesen Olympischen Spielen aber zuzutrauen. Mittlerweile checken die Russen nur noch mit einem Spieler vorne vor und chippen die Scheibe auch immer wieder unbeholfen aus der eigenen Zone.

Der Eishockey-Gigant hat richtig Respekt vor dieser deutschen Truppe! Man muss sich das nochmal auf der Zunge zergehen lassen.

Die deutsche Mannschaft steht nach einem Wahnsinnsturnier nicht nur erstmals in einem olympischen Finale, sie bietet auch der legendären Sbornaja voll Paroli und braucht nur noch einen Treffer zum Gold!

Weniger als zehn Minuten bleiben noch Aus dem deutschen Team nehmen drei Läuferinnen das letzte Olympia-Rennen in Angriff, um Medaillenränge geht es dabei aber nicht, sondern nur darum, sich noch einmal gut zu präsentieren.

Angeführt wird das Team durch Stefanie Böhler, für die es gleichzeitig der letzte Olympia-Auftritt sein wird.

Deutschland ist auch in diesem letzten Drittel absolut ebenbürtig! Immer wieder setzen sie die olympischen Athleten aus Russland geschickt unter Druck und lassen sie gar nicht ihr schnelles Spiel aufziehen.

Plachta erzwingt das Bully vor Koshechkin, doch dies bleibt erfolglos. Die Salzburgerin zählt zum erweiterten Favoritenkreis, zumal in ihrer Lieblings-Technik, dem klassischen Stil, gelaufen wird.

Auch im Massenstart ist Stadlober häufig stark unterwegs und kann sich in der Spitze halten. Angepeiltes Ziel sind die Top 6, aber auch Medaillenränge können an einem guten Tag durchaus möglich sein.

Deutschland versucht zu kontern - und dann das: Die ersten fünf Minuten im Schlussdrittel sind um, es bleibt beim 1: Die Norwegerin könnte mit ihrer achten Goldmedaille zum erfolgreichsten Olympia-Wintersportler der Geschichte werden.

Da die Jährige um zwei Bronzene mehr hat, würde sie mit noch einmal Gold bei ihren vermutlich letzten Winterspielen den Spitzenplatz erobern.

Doch sie dürfen jetzt nicht überdrehen! Die Mannschaften sind zurück auf dem Eis! Und schon geht es weiter!

Wer holt sich den Olympiasieg? Bei einem möglichen Unentschieden nach Spielende ginge es mit einer minütigen Verlängerung weiter, bei der der erste Treffer entscheidet.

Doch bis dahin ist der Weg noch weit! Neben dem Eishockey steht noch eine weitere Entscheidung am heutigen letzten Wettkampftag auf dem Programm.

Zum Abschluss der Winterspiele steht die Langdistanz der Langläuferinnen an: Im Massenstart geht es über 30 Kilometer.

In Pyeongchang wird die Distanz in der klassischen Technik ausgetragen. Der Startschuss fällt um 7: Deutschland ist wieder da!

Marco Sturm hat in der ersten Pause ganz offenbar die richtigen Worte gefunden, denn im Mittelabschnitt war seine Mannschaft die bessere!

Deutschland hat den Respekt aus dem ersten Drittel abgelegt und ist jetzt voll drin in diesem Match. Mit hartem körperlichem Spiel nehmen sie den olympischen Athleten aus Russland den Wind aus den Segeln und spielen jetzt auch selbst mutiger nach vorne.

Immer wieder bringen sie die Scheibe in den Torraum, wo Vasili Koshechkin im russischen Tor nicht immer sicher wirkt.

In diesem olympischen Eishockeyfinale ist vor dem letzten Drittel absolut alles drin. Der Traum vom Gold lebt! Wer hätte das gedacht?

Alles ist noch drin! Die Deutschen sind jetzt viel näher dran am Mann und fahren jeden Check konsequent zu Ende. Das schmeckt den filigranen olympischen Athleten aus Russland gar nicht.

Pavel Datsyuk versucht es mal mit einer Einzelaktion, doch Danny Aus den Birken pflückt seinen Rückhandschuss mit der Fanghand locker runter.

Die Russen laufen plötzlich ein zwei gegen eins und Yannic Seidenberg verhindert den Querpass vor dem Tor, indem er sich einfach mal lang macht und hinlegt!

Irgendwie bugsiert Koshechkin das Ding dann mit dem Schläger aus der Gefahrenzone. Die Schiedsrichter haben da aber einen russischen Stockschlag gesehen und wollen eine Strafe verhängen, werden aber noch korrigiert.

Weiter fünf gegen fünf. Da ist jetzt viel mehr Feuer drin beim deutschen Team als im ersten Drittel. Die Jungs hauen sich in jeden Schuss rein und blocken was das Zeug hält.

Sekunden nach dem Jubel muss Reimer wegen Hakens auf die Strafbank. Vom rechten Flügel bringt Schütz die Scheibe einfach mal auf das Tor.

Vorne fehlt die Feinabstimmung. Auf der Gegenseite produzieren die olympischen Athleten aus Russland zwei Icings. Ein Pfiff jagt den anderen und gespielt wird derzeit kaum.

Die Pausenansprache trägt Früchte! Marco Sturms Männer arbeiten jetzt besser. Vor allem in der neutralen Zone gewinnen sie jetzt mehr Duelle und zwingen die Russen auch öfter mal zu Fehlern und zu ungenauem Aufbauspiel.

Deutschland ist angekommen in diesem Finale! Die ersten Minuten im Mitteldrittel machen Mut. Deutschland wirkt jetzt aggressiver und traut sich auch auf dem Weg nach vorne mehr zu.

Marcus Kink prallt derweil unglücklich mit Mitspieler Matthias Plachta zusammen und muss mit leichtem Brummschädel erstmal raus. Das zweite Drittel läuft!

Wie reagiert die deutsche Mannschaft auf den Rückstand? Die DEB-Auswahl kämpft zwar erneut leidenschaftlich, kommt aber an die schnellen Gegenspieler oft nicht nah genug heran und lässt immer wieder Torschüsse zu.

Marco Sturm muss jetzt in der Pause die richtigen Worte finden, dann geht hier aber natürlich noch was. Es ist ja nur ein Treffer und wir haben noch zwei Drittel zu spielen!

Besonders in der zweiten Hälfte des Anfangsdrittels war der Favorit überlegen und spielte die Mannschaft von Coach Marco Sturm im eigenen Drittel fest.

Nur selten konnte sich diese befreien. Wenig später endet das erste Drittel. Nach recht ordentlicher Leistung liegt die deutsche Auswahl im Olympischen Finale mit 0: Es bleiben aber noch 40 Minuten, um etwas zu retten.

Da ist es passiert! Und das war nicht gut verteidigt. Nikita Gusev kann den Puck zum völlig freistehenden Slava Voynov in den hohen Slot ablegen und der nagelt die Scheibe humorlos ins linke obere Eck.

Keine Chance für Danny Aus den Birken. Marco Sturm ist unzufrieden. Seine Truppe macht dem Gegner das Leben gerade relativ leicht und spielt kaum strukturiert nach vorne.

Immer wieder bekommen die Olympischen Athleten aus Russland die Scheibe schon im Mitteldrittel zurück und fahren wieder an.

Nach einem Konter kommt Gusev aus zentraler Position zum Schuss. Mit freier Sicht kann der Goalie den One-Timer abblocken.

Mit vereinten Kräften bekommt es Sturms Mannschaft aber in höchster Not verteidigt. Ehrhoff hakt sich eine Strafe ein. Ganz wichtige Phase im Spiel!

Zehn Minuten sind im ersten Drittel gespielt. Bislang findet das Olympische Finale auf einer offenen Ebene statt.

Der Favorit tut sich mit der deutschen Mannschaft noch schwer. Immer besser kommen die Olympischen Athleten aus Russland ins Spiel.

Mit schnellen Kombinationen überbrücken sie die neutrale Zone und tauchen gefährlich vor Aus den Birken auf. Spielerisch läuft der Favorit langsam warm.

Die deutsche Auswahl hält mit einem körperbetonten Einsatz aber sehr gut dagegen. Insgesamt ist das trotzdem erneut ein guter Auftakt der Truppe von Marco Sturm.

Die Deutschen stehen defensiv gut in der Box und machen wie schon in den Spielen zuvor immer wieder gut die Passwege zu und das Spiel eng.

Auch Danny Aus den Birken ist gleich voll da. Allerdings kann die deutsche Offensive den Rebound nicht nutzen.

Wenig später sind die Olympischen Athleten aus Russland wieder komplett. Deutschland gegen die Olympischen Athleten aus Russland!

Wer holt sich die olympische Eishockey-Krone? Deutschlands Bilanz gegen die Olympischen Athleten aus Russland ist nicht viel besser als die gegen Kanada.

Dennoch sieht der ehemalige Bundestrainer Hans Zach die deutsche Auswahl keinesfalls chancenlos. Die Chance ist, dass Russland uns unterschätzt", sagte der Jährige.

Und einen Hoffunungsschimmer bietet die Historie immerhin. Beim letzten olympischen Aufeinandertreffen in Lillehammer siegte Deutschland in der Gruppenphase mit 4: Nach dem misslungenen Auftakt gegen die Slowakei 2: Und in der K.

Norwegen wurde mit 6: Wer hätte gedacht, dass deutsche Fans heute früh aufstehen müssen, um dieses historische Match zu sehen. Damit enden die Bob-Wettkämpfe bei den Olympischen Winterspielen und wieder musste ein Herzschlagfinale herhalten.

Francesco Friedrich darf sich mit seinem Quartett über die hochverdiente Goldmedaille freuen, während sich Yunjong Won sowie der zweite deutsche Medaillengewinner Silber um den Hals hängen dürfen.

Der Schweizer Rico Peter holte in der Entscheidung nochmal alles aus sich raus, war für Edelmetall jedoch zu weit entfernt. Das dritte deutsche Team blieb dagegen unter ihren Möglichkeiten und verlor ihren siebten Platz im letzten Durchgang sogar noch an den Österreicher Benjamin Maier.

Clemens Bracher konnte sich wenigstens um eine Position verbessern und rückt im Gesamtklassement auf den Da ist das Ding!

Francesco Friedrich darf sich nun Doppel-Olympiasieger nennen. Logischerweise hat das Deutsche Quartett nicht alles aus dem Bob rausgeholt, da der Vorsprung vor dem letzten Lauf riesig war.

Dennoch behalten sie die Nerven und überqueren ohne Fehler die Ziellinie. Der Rest ist bekannt. Won zeitgleich mit Walther! Schon wieder eine Medaillenteilung nach Gleichstand.

Das gibt es doch gar nicht! Beide haben Silber sicher. Die Deutschen und die Südkorearer liegen sich mit ihren Teams in den Armen. Jetzt steht nur noch Francesco Friedrich oben.

Walther verliert im Schlussabschnitt zwar noch etwas Zeit, die Runde reicht allerdings aus, um mindestens Bronze mit nach Deutschland zu nehmen.

Der Druck auf Yunjong Won ist natürlich jetzt immens! Der Kanadier Justin Kripps stellt mit seiner Truppe zwar einen neuen Startrekord auf 4,8s und fällt im Gesamtklassement zwei Positionen zurück.

Der Schlitten der Kanadier ist einfach nicht schnell genug, um mit den Zeiten der Konkurrenz mitzuhalten. Allerdings kann die Runde von Peter erst in ein paar Minuten richtig eingeordnet werden, wenn die anderen Favoriten über die Piste rauschen.

Vier stehen noch oben! Johannes Lochner kann mit seinen Olympischen Spielen nicht wirklich zufrieden sein. Was diese Zeit wirklich wert ist, bleibt allerdings noch abzuwarten.

Sieben Quartette stehen noch am Start bereit, um in die Entscheidung einzugreifen. Kanadier Christopher Spring begeht während der Abfahrt viel zu viele Fehler und fällt im letzten Lauf mindestens drei Plätze nach hinten!!

Auch der Schweizer Clemens Bracher profitiert von der schlechten Zeit des Kanadiers und kann einen Rang nach oben klettern.

Derweil hat das IOC entschieden, dass die russische Olympia-Mannschaft auch bei der Schlussfeier nachher nicht unter eigener Fahne einlaufen darf.

Die beiden bisherigen Dopingfälle in den Reihen der "Olympischen Athleten aus Russland" haben bei der Entscheidungsfindung sicherlich eine Rolle gespielt.

Clemens Bracher aus der Schweiz hat nicht unbedingt seinen besten Tag, kann zumindest seinen Die ersten fünf Quartette haben ihren letzten Lauf absolviert.

Justin Olsen stellt mit 49,56 Sekunden zwar die Bestzeit, bleibt allerdings auf seinem Bradley Hall konnte das Duell gegen seinen Landsmann Lamin Deen gewinnen und schiebt sich damit eine Position nach vorne.

In gut 20 Minuten werden die Deutschen und die Favoriten erwartet. Vom Publikum getröstet wird es wohl nur eine Frage der Zeit sein, bis sich die südkoreanische Mannschaft über ihre Silbermedaille freuen kann.

Viele Steine hatten die falsche Länge, trafen nicht perfekt, oder blieben einfach ungeschützt liegen. Mit ihrem Auftritt brachten sie das einheimische Publikum auf ihre Seite, Olympisches Gold gibt es dafür aber nicht.

Sie liegen sich in den Armen und feiern den Olympiasieg und die schwedische Rückkehr an die Olympische Spitze.

Zu jedem Zeitpunkt der Begegnung waren die Schwedinnen in Kontrolle und konnten jede einzelne Unsicherheit der Gastgeberinnen ausnutzen. Mit einer tadelloser Leistung curlen sie sich zu Gold.

Auch in diesem Durchgang war Schweden überlegen und erhöhte sogar noch auf 8: Gleich geht es weiter! In etwa fünf Minuten wird der Eiskanal in Pyeongchang zum letzten Mal befahren.

Während die beiden Deutschen noch um die Medaillen kämpfen, wollen sich Johannes Lochner 7. Nico Walther wird im Entscheidungslauf nochmal alles aus seinem Schlitten rausholen.

Das deutsche Quartett hat weiterhin die Chance auf Silber und liegt lediglich sieben Hundertstel hinter den südkoreanischen Konkurrenten.

Aufgrund der umgekehrten Startreihenfolge sind die Favoriten erst am Ende zu sehen. Korea ist noch nicht am Ende. Im achten End platzieren sie ihren Hammer im Haus und holen sich einen Punkt.

Damit verringern sie den Abstand zu Schweden auf vier Zähler, geben aber den Vorteil des letzten Steines ab.

Die Führenden müssen das 7: Francesco Friedrich und seinen Kameraden dürfte der Platz an der Sonne eigentlich nicht mehr zu nehmen sein.

Das deutsche Quartett fährt extrem konstant und rauscht immer wieder fehlerlos durch die Abfahrt. Mit dem letzten Stein des Ends auf ihrer Seite machen die Schwedinnen dort weiter, wo sie aufgehört hatten und sammeln sogar drei Punkte im siebten End ein.

Damit bauen sie ihre Führung auf 7: Jetzt kann sich Schweden nur noch selbst schlagen. Der dritte Durchgang ist durch. Darunter ist auch der Österreicher Markus Treichl.

In der Halle kann gejubelt werden! Korea punktet im sechsten End wieder und verkürzt auf 2: Auch wenn das Publikum nun wieder etwas lauter ist, reicht der Auftritt der Südkoreanerinnen noch nicht, um Schweden ernsthaft in Bedrängnis zu bringen.

Die Mannschaft um Skip Anna Hasselborg spielt deutlich genauer und bestraft die kleinsten Fehler sofort. Im Gesamtklassement liegen sie nach dem dritten Lauf auf dem Rang, der nicht an der Teilnahme in der Entscheidung berechtigt.

Die letzte Fahrt hat das Quartett trotzdem nochmal genossen. Die Unsicherheiten häufen sich bei Südkorea!

Immer öfter erreichen die Steine der Gastgeberinnen das Haus nicht wie gewünscht. Eiskalt nutzen die Schwedinnen die Fehler Koreas dann aus.

Der zweite Steal in Folge! Nun steht es 4: In der zweiten Spielhälfte muss Korea den Druck auf den Gegner erhöhen, sonst geht die Partie hier nicht in das zehnte End.

Die ersten 15 Fahrer sind durch die Abfahrt gebrettert, sodass es durch die folgenden Athleten vermutlich nur zu Veränderungen auf den hinteren Plätzen kommen wird.

Schön zu sehen, dass alle Olympioniken alles aus sich rausholen, um sich einige Plätze nach vorne zu schieben.

Unzufriedenheit im Schweizer Team! An einer Runde von 49,59 Sekunden dürften noch einige Teilnehmer vorbeiziehen. Starker Steal der Schwedinnen!

Die koreanische Skip Kim EunJung will mit dem Hammer kontern, erwischt aber den ersten Guard zu weit oben und drückt beide Steine seitlich raus.

Mit 49,03 Sekunden kann er mit seiner Crew im Gesamtklassement nicht nach oben klettern. Schwach von Johannes Lochner! Die Kurve 9 zerstört die nächsten Medaillenhoffnungen!

Mit einer Zeit von 49,10 Sekunden ist im dritten Lauf nichts zu machen und im Gesamtklassement schon gar nicht. Rico Peter zeigt keine Schwächen und stellt mit 48,87 Sekunden die zweitbeste Laufzeit.

Die Schweizer können einiges an Zeit aufholen und schieben sich zusammen mit den Kanadiern auf den vierten Rang.

Der Bronzerang dürfte mit einem Rückstand von 23 Hundertstel dennoch zu weit weg sein. Guter Konter der Schwedinnen!

Kurz vor dem Ende des Ends verhungert ein koreanischer Draw auf dem Weg ins Haus, weshalb Schweden trotzdem noch näher am Mittelpunkt liegt. Mit dem letzten Stein setzt Hasselborg dann die perfekte Antwort auf diesen kleinen Fehler auf das Eis und stellt ein Zweierhaus.

Damit gehen die Schwedinnen mit 2: Nach 48,95 Sekunden überquert das Gespann die Ziellinie und stellt damit sogar die bislang schlechteste Laufzeit.

Walther mit 48,90 Sekunden! Das zweite Deutsche Quartett kann keinen Boden auf die koreanischen Gegenspieler gutmachen. Die heimischen Fans wollen das südkoreanische Gespann um Yunjong Won zur Bestzeit schreien, doch das koreanische Team kann die starke Zeit der Deutschen nicht unterbieten.

Trotz einer starken Abfahrt, liegt die Truppe 13 Hundertstel hinter den Führenden. Klasse Lauf von Francesco Friedrich! Es geht gleich los!

Sturm setzte seine Erfolgsserie fort: Auch Christian Ehrhoff war sich der Dimension der Ereignisse bewusst.

Schwedens einstiger Weltstar Peter Forsberg, mit den Tre Kronor und Olympiasieger, hatte die deutsche Mannschaft schon vor dem ersten Bully gelobt.

Es könnte eng werden", sagte der zweimalige Stanley-Cup-Gewinner bei Eurosport und hob vor allem Mittelstürmer Kahun heraus: Es dauerte aber bis zur elften Minute, bis Ehrhoff den ersten Torschuss abgab - die Schweden hatten bis dahin schon mal auf das deutsche Tor geschossen.

Ehrhoff war es auch, der in Überzahl mit einem Schlenzer die überraschende Führung erzielte. Nur 29 Sekunden später erhöhte Noebels auf 2: Die Schweden antworteten mit wütenden Angriffen, schossen aus allen Lagen, verfehlten aber meist das Ziel.

Glück hatte das Sturm-Team bei einem Pfostenschuss der Schweden Lander verkürzte im Nachschuss. Doch nur zwei Minuten später stellte Kahun mit einer schönen Einzelaktion den alten Abstand wieder her.

Doch Hersley und Wikstrand glichen innerhalb von zwei Minuten aus.

0 Replies to “Liveticker eishockey olympia”

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

This field can't be empty

You have to write correct email here, ex. [email protected]